Stellungnahme der „Alternativen für Deutschland“ im Kreis Mettmann zur Enthüllung des Volker Reusch

Das ging schnell. Der Kreisverband der „Alternativen für Deutschland“ Mettmann hat schnell auf unsere Enthüllung über den stellvertretenden Sprecher Volker Reusch reagiert.

In einer Stellungnahme von Christine Coroneo, Beisitzerin im Vorstand, heißt es, dass Herr Volker Reusch zur Gründung des KV Mettmann im Juni 2013 seine Herkunft verschwiegen hat. Nachdem man selbst recherchiert hatte und auf die extrem rechte Bürgerbewegung, bei der er den Vorsitz ausübt, gestoßen ist, habe man ihn damit konfrontiert. Herr Reusch sagte, dass alles sei Geschichte. Zu einem Rücktritt seines Amtes als stellvertretender Sprecher der „AfD“ im Kreis Mettmann war er nicht bereit. „Herr Reusch hat sich weder bei unseren Vorstandssitzungen noch überhaupt in unserer Partei seit Sommer jemals wieder blicken lassen.“ Weiter heißt es: „Da wir im Juni 2014 Neuwahlen haben, haben wir auf ein Parteiausschlussverfahren und Rücktrittsverfahren verzichtet. Wir stehen nicht zu solchen Menschen und identifizieren uns auch nicht damit.“
Christine Coroneo hat uns versprochen beim nächsten Parteitag ein Ausschlussverfahren zu beantragen.




kostenloser Counter