Das „Antifaschistische Bündnis Kreis Mettmann“ versteht sich als Zusammenschluss antifaschistischer Gruppen und Einzelpersonen aus den 10 Gemeinden (Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld (Rheinland), Mettmann, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert, Wülfrath) des Kreises Mettmann.

Mit der Gründung des Bündnisses sollen antifaschistische Aktionen sowohl im Kreis Mettmann, als auch in einzelnen Gemeinden besser koordiniert werden. Dabei sollen Antifaschisten und Antifaschistinnen aus dem Kreis Mettmann gegenseitig von sich profitieren und ein höherer Wirkungsgrad erreicht werden.

Das Bündnis stellt sich gegen Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus sowie weitere Formen der Ausgrenzung und hat sich zum Ziel gesetzt, jeglicher Form rechten Gedankenguts entgegen zu wirken. Des Weiteren soll durch Beobachtung und Dokumentation von Nazi-Aktivitäten die Öffentlichkeit über die Geschehnisse im Kreis Mettmann informiert und aufgeklärt werden.

Das Antifaschistische Bündnis Kreis Mettmann im Juni 2012

Eine Initiative von: Antifaschistische Recherchegruppe Velbert,
                             Antifa Infoportal Hochdahl, Antifa Wülfrath

                             und Einzelpersonen aus dem Kreis Mettmann.



kostenloser Counter