Das Antifaschistische Bündnis Kreis Mettmann ruft im Juni 2012 die Kampagne „Mettmann Nazifrei“ ins Leben.

In der Vergangenheit und vor allem in den letzten 2 Jahren kam es vermehrt zu Naziaktivitäten in der Stadt. Dabei nahm der Kreisverband Mettmann/Düsseldorf der rechtsradikalen Partei NPD eine entscheidende Rolle ein. So wurde im Sommer 2011 unter Tarnung eines Dartvereins der Sportplatz am Stadtwald angemietet und ein „nationales Fußballturnier“ mit Beteiligung von Nazis aus ganz Nordrhein-Westfalen ausgerichtet.

Ein weiteres Hauptaugenmerk liegt auf der Gaststätte „Lounge Deluxe“ in der Elberfelder Straße 53. Hier kam es seit mindestens 2009 zu einer regelmäßigen Nutzung der Räumlichkeiten. Neben Wahlveranstaltungen wurden auch Informationsabende oder Mobilisierungsvorträge zu Nazi-Demonstrationen veranstaltet. Mit Besorgnis ist zu beobachten, dass die neonazistische NPD mit sogenannten „autonomen Nationalisten“ zusammen arbeitet.
Die Folge ist, dass die Stadt Mettmann von Nazis aus ganz Nordrhein-Westfalen aufgesucht wird, um gemeinsam Veranstaltungen abzuhalten.

Damit noch nicht genug. Ende Juni 2011 fanden sich über 50 Nazis auf dem Jubiläumsplatz ein und hielten unter dem Vorwand der „Pressehetze“ ungestört eine Kundgebung ab.
Somit treffen sich Nazis nicht mehr nur in geschlossener Gesellschaft, sondern treten auch in der Mettmanner Öffentlichkeit auf, was sich auch anhand von Aufklebern im ganzen Stadtgebiet erkennen lässt.

Die Kampagne „Mettmann Nazifrei“ möchte das Thema in die Öffentlichkeit tragen, die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Mettmann über Naziaktivitäten in ihrer Stadt informieren und aufklären und sie gleichzeitig dazu appellieren die Augen nicht zu verschließen, sondern gegen Nazis aktiv zu werden.

Sollten Sie Fragen zur Kampagne haben oder möchten sie diese Initiative unterstützen, so nehmen sie bitte unter der Email-Adresse abkme@web.de Kontakt mit uns auf.

Denn Mettmann hat keinen Platz für Nazis.
Kampagne „Mettmann Nazifrei“ im Juni 2012



kostenloser Counter